Als Handwerksbetrieb erfüllen wir
individuelle Wünsche

Polstermöbel lassen sich nicht am Fliessband von Robotern zusammenfügen. Das Zu-
schneiden der Stoffe, das Nähen, das Aufpolstern der Holzgestelle, das Beizen oder
Laugen und schließlich das Bespannen mit den Bezügen – alles erfordert das Geschick
menschlicher Hände. Jedes Polstermöbelstück ist ein Unikat, in dem Liebe zum Detail,
Begeisterung für die Werkstoffe und meisterliche Akkuratesse stecken. Das Prinzip der
persönlichen Verantwortung für die Qualität der Produkte greift in unserem Handwerks-
betrieb auf besondere Weise, denn die Polsterer bauen immer das gesamte Möbelstück
auf.

Wir produzieren unsere Möbel nach ergonomischen Grundlagen. Näherinnen und Polsterer
arbeiten an ergonomischen, höhenverstellbaren Maschinen und Tischen. Als Ausbildungs-
betrieb nehmen wir eine besondere Verantwortung für junge Menschen wahr.